Willkommen auf unserer neuen Webseite. Solltest du Probleme beim Bestellen haben klicke Hier
Hallo!

Wenn du uns schon einmal vor unserem Redesign besucht hast, kann es ggf. zu Problemen bei der Darstellung und der Bestellung kommen.

Um wieder wie gewohnt bei uns bestellen zu können musst du einmal die gespeicherten Cookies und Websitedaten leeren.

Danach funktioniert wieder alles.


Solltest du dennoch nicht weiter kommen, kannst du dich jederzeit an uns wenden. Schicke einfach eine Mail an hello@united-letters.com


Hier erfährst du wie es geht:


Ein glückliches & erfolgreiches Kind? Tipp 4:

Gib ihnen Freiraum

Von Johanna Lehmann Mai 2018

Während meiner Zeit in Singapur habe ich das Gegenteil von Freiraum im Extremen erlebt. Kleinkinder, die mit 18 Monaten schon einen Zeitplan für Universitätsstudenten hatten und deren Tage teilweise schon im Kindergarten in Aktivitätspakete von jeweils 15 Minuten und Beschäftigungen wie Mathe, Chinesisch und Englisch strukturiert waren.

Als Mama habe ich natürlich direkt ein total schlechtes Gewissen bekommen, dass meine Tochter mit knapp 2 noch nicht bis 10 zählen konnte und alle Farben auf Englisch und Mandarin kannte. Ich habe mich gefragt: “Wie kann das chinesische Erziehungssystem so anders aussehen?” und natürlich wollte ich auch herausfinden, was daran gegebenenfalls besser oder schlechter ist.

Also schaute ich mir die Datenlage an und fand folgendes Schockierendes heraus: 26% der weltweiten Selbstmorde passieren in China und im Alter von 15 bis 34 Jahre ist Selbstmord die häufigste Todesursache bei jungen Menschen. 92% dieser Selbstmorde erfolgen nach Studien eines chinesischen Forschungsinstitutes als Folge von zuviel Druck in der Schule. Hinzu kommt, dass oftmals Eltern die Kinder nach der Schule noch in weitere Tutorien stecken und abends dann noch Hausarbeiten zu erledigen sind, so dass keine Zeit mehr für freies Spiel und kindliche Freiheit bleibt. Selbst Kinder in der ersten Klasse, also mit circa 6 Jahren empfinden bereits schon hohen Schulstress und haben das Gefühl den Anforderungen der Eltern nicht gerecht werden zu können. In diesem Zusammenhang fand eine Professorin des University College London heraus, dass bereits eines von drei Grundschulkinder auch physische Stresssymptone zeigt wie z.B. Bauch- und Kopfschmerzen.

Neben dem hohen Stress, dem diese Kinder frühzeitig ausgesetzt sind, fehlt Kindern, die nur auf Informationsaufnahme getrimmt werden, etwas anderes und zwar das freie, ungelenkte Spiel, das wiederum Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und selbstständiges Denken fördert? Wie soll das Kind bei einem solch rigorosen Zeitplan seine eigenen Leidenschaften und Fähigkeiten entwickeln und Fähigkeiten wie Kreativität und Selbstvertrauen entwickeln?

Was heißt das nun in der Folge?

Von daher gilt: Lass die Kinder Kinder sein und gib ihnen den Freiraum, den sie brauchen, um sich optimal zu entwickeln! Lass nimmt gegebenenfalls auch Druck von Dir und ist für die ganze Familie das Beste!

Wenn du Interesse an einem personalisierten Kinderbuch hast, was mit Pädagogen entwickelt wurde und was die Basis für ein glückliches Kind schafft, schau doch bei uns auf der Website vorbei und gestalte deine personalisierte Version: https://www.united-letters.com/de/lebensbaum

Zurück

Erhalte unser kostenloses Lebensbaum-Malbuch!

Melde Dich zu unserem Newsletter an und wir schicken dir den Link zum Download sofort zu! Viel Spass!